DER ULTIMATIVE SPORT


08.11.2018

Auftakt der DPEL in Bremen

Die Saison 2018/19 ist eingeläutet. Zum Auftakt der frischen Spielzeit trafen sich die Teilnehmer der Liga vom 3.-4.11. zum ersten Ligawochenende in Bremen. Auch in dieser Saison wird der deutsche Meister unter 4 Teams ausgespielt.

Als Gastgeber waren die Weserstars Bremen vertreten, 3maliger deutscher Meister und amtierender Vizemeister.

Der amtierende deutsche Meister stellte das zweite Team, vormals als Spielgemeinschaft NRW bekannt, sind sie nun unter dem Namen TuS Wiehl Pinguins vertreten.

Als drittes Team steht die Spielgemeinschaft Süd/ Ost, ein Zusammenschluß der Mannschaften Berlin, Dresden und Dachau. Sie treten unter dem Teamnamen Angry Birds auf.

Last but not least stellt sich der Rekordmeister aus Hannover in den Ring, die Ice Lions hatten die letzten Jahre ihre Heimspielstätte in Langenhagen, nach Schließung der Eishalle sind sie nun in Hannover ansässig.

 

Den Startbully gaben sich die Weserstars Bremen in der Begegnung mit den Angry Birds. Letztere übernahmen relativ schnell das Zepter in dieser Partie, immer wieder wurde Druck auf die Defensivzone der Bremer ausgeübt. Der Torwart wurde unter Dauerbeschuss genommen und so dauerte es nur bis zur 6. Minute, bis das erste Tor durch Christian Pilz zugunsten der Angry Birds fiel. Im 2. Drittel dann schlossen die Bremer auf, einer der wenigen Gegenangriffe verschaffte Robert Pabst den Treffer zum 1:1. Die Antwort der Spielgemeinschaft ließ nicht lange auf sich warten, 4 Minuten später war es der Bremer Goalie Klaus Brzoska, der nach einem Schuss von Christian Pilz hinter sich greifen musste. Das 3. Drittel barg dann einige Überraschungen, trotz spielerischer Unterlegenheit nutzten die Bremer jede noch so kleine Lücke um dem Puckregen aus ihrem Drittel zu entkommen. Und so gelang es erst Robert Pabst den Ausgleich zu schießen, in der 40. Minute war es Jacob Wolff, der den Führungstreffer erzielte. Mit 3:2 Endstand sicherten sich die Weserstars die ersten 3 Punkte der Saison.

 

Das 2. Spiel an diesem Tag fand zwischen den Ice Lions Hannover und dem Meister TuS Wiehl statt. Hier begegneten sich 2 Mannschaften auf Augenhöhe, Wiehl zeichnete sich durch ihr  Passspiel aus, während Hannover sich eher durch technische Finessen Raum verschaffte. Ingo Kuhli-Lauenstein war der erste, der sich einen Scorerpunkt notieren ließ, in der 4. Minute traf er für Wiehl. In der 11. Minute schoss er dann sein zweites Tor. Doch die Ice Lions ließen sich nicht lange bitten, der Ausgleich wurde in der 12. Minute durch Jörg Wedde erzielt. Mit dem Zwischenstand von 1:2 gingen die Teams in die 2. Periode, die Pinguins machten zwar reichlich Druck, doch das ließ die erfahrenen Hannoveraner nicht nervös werden. Ein weiteres Tor für Wiehl ließ sich dann aber doch nicht verhindern, Marc Müller traf für die Pinguins und baute den Spielstand auf 1:3 aus. Das dritte Drittel verlief relativ ausgeglichen, beide Teams hatten ihre Möglichkeiten. Spannend wurde es dann kurz vor Schluß, als Jörg Wedde in der 43. Minute für Hannover das 2:3 erzielte, ein weiterer war in der verbleibenden Zeit aber dann doch nicht mehr drin. Somit zogen die Pinguins 3 Punkte, Hannover ging leer aus.

 

Am 4.11. fand Spiel 3 statt, Angry Birds gegen die Ice Lions Hannover. Dieses Spiel war aus Hannoveraner Sicht um einiges einfacher als die Begegnung vom Vortag. Mit geschickten Kombinationen aus technischen Finessen und zielgenauem Passspiel waren sie die bessere Mannschaft. Die Angry Birds fanden keine Möglichkeit an ihr Zusammenspiel vom Vortag anzuschließen, immer wieder wurden ihre Angriffe gestört, immer wieder schafften es die Ice Lions sie zu überlaufen. Marc Müller war es, der den ersten Treffer für die Niedersachsen versenkte. Zwischenstand nach dem ersten Drittel 0:1. Im 2. Drittel schwanden auch die letzten Chancen der Angry Birds. 3 weitere Treffer aus Hannover (Wedde, Groth, Segreff) rückten die Aussicht auf einen Sieg für die Spielgemeinschaft sehr weit weg…Im letzten Drittel war dann zwar eine bessere Defensivarbeit der Angry Birds erkennbar, doch Hannover hatte sich warmgespielt, Jörg Wedde und Udo Segreff (2x) schossen das Ergebnis auf 0:7 hoch und sicherten den Ice Lions die ersten 3 Punkte in der Meisterrunde.

 

Die letzte Begegnung dieses Wochenendes dann zwischen den Weserstars Bremen und den TuS Wiehl Pinguins. Was in den letzten Jahren immer als Topspiel der Liga gefeiert wurde, war in diesem Jahr ein Spiel auf eine Seite. Wiehl mit geschickten Spielzügen und Passkombinationen presste die Bremer von Anfang an in ihrem Drittel fest. Es begann ein Dauerfeuer auf den Bremer Goalie Klaus Brzoska, der aber einen hervorragenden Job machte. Unterstützt von einer gut sortierten Verteidigerreihe, hatten die Wiehler es schwer. Mit 0:0 wurde das 1. Drittel beendet, doch den Bremern musste klar sein, das sich das noch ändern würde. Auch im 2. Drittel keine Möglichkeit für Bremen das eigene Drittel zu verlassen, hier machten sich die Abgänge der letzten Saison und die krankheitsbedingten Ausfälle bemerkbar. Wiehl spielte locker auf, verschaffte sich Platz, umspielte mit ihrem Kader die gegnerische Defense gekonnt aus und erzielten in der 22. Minute dann den ersten Treffer durch Ingo Kuhli-Lauenstein. 6 Minuten später war es Sven Stumpe, der den Spielstand auf 0:2 veränderte. Im letzten Drittel dieses Ligawochenendes hagelte es dann nochmal richtig im Bremer Tor. Nach einer Umstellung der Spieler ging der Defensive der Weserstars teilweise die Übersicht verloren, was den Pinguins gut in die Karten spielte. Nun hatten sie alle Möglichkeiten und nutzten sie, Kuhli-Lauenstein traf noch 2x, Stumpe und Sklorz besiegelten dann den Endstand von 0:7 und weiteren 3 Punkten auf dem Konto.

 

Somit stehen Die Pinguins Wiehl (6 Punkte)mit 3 Punkten Vorsprung vor den Ice Lions Hannover (3 Punkte) und den Weserstars Bremen (3 Punkte). Die Angry Birds gingen diesmal leer aus, doch am 24. und 25.11. findet der 3. und 4. Spieltag in Wiehl statt. Da werden die Karten neu gemischt!

 

(Text:Jacob Wolff)

 


Trainingslager

Das nächste Traininglager der Nationalmannschaft findent vom 12.10. bis zum 14.10.2018 in Bremen statt.

 

DPEL Saison 18/19

Der erste Spieltag steht!

Am 03. und 04.11.2018 ist die Liga zu Gast in Bremen.

Alle Termine gibte es hier!



Du möchtest Para-Eishockey spielen?

Dann melde Dich unter para-eishockey@rollstuhlsport.de